Das „Ich/Auge“ des Zyklopen

„Cyclops“, nach einer Idee und unter der Regie von Zé de Paiva, präsentiert opulent fließende Bildfragmente im Sucher der Kamera. Wir sehen Bilder unserer selbst und Bilder von de Paiva und der Co-Performerin Nasheeka Nedsreal als Avatare und Cyborg-Zyklopen. Sie steuern und hinterfragen das Narrativ dieser Performance, die im Ballhaus Naunynstraße auf die Bühne gebracht wurde.

Weiterlesen „Das „Ich/Auge“ des Zyklopen“

Klangrorschach

„Die Hörposaune” ist eine Einladung zur akustisch-sensorischen Erkundung von Körpern, Objekten und Texturen in einer ohne erkennbare Worte auskommenden, ebenso ernsten wie humorvollen scholastischen Inszenierung von Werner Hirsch (alias Antonia Baehr) und Jule Flierl. Die Premiere fand im 1929 erbauten Stummfilmkino Theater im Delphi in Berlin-Weißensee statt.

Weiterlesen „Klangrorschach“

Dieses Gleich und jenes Gleich sind nicht dasselbe

Menschen aller Geschlechter sind gleich. Alle sind gleich. GLEICH! GLEIIIIIIIIICHHH! Ist das nicht mittlerweile klar? „EQUALITY!“, ein Duett der Compagnie Lindh & Weingartner, richtet sich an ein junges Publikum und bringt die uralte Diskussion über die Gleichberechtigung der Geschlechter auf die Bühne. Präsentiert bei der Eröffnung von PURPLE – 6. internationales Tanzfestival für junges Publikum in den Uferstudios am 31. Mai 2022, wird in der Performance das Thema Gleichberechtigung, in Großbuchstaben und mit einem Ausrufezeichen, auf den Punkt gebracht.

Weiterlesen „Dieses Gleich und jenes Gleich sind nicht dasselbe“